Das Immunsystem des Menschen ist 24 Stunden am Tag im Einsatz, 7 Tage in der Woche, ein ganzes Leben lang. Ständig damit beschäftigt das Wohlergehen des Körpers zu überprüfen und unerwünschte Eindringlinge sowie falsch programmierte eigene Zellen zu eliminieren. Dass es sich dabei nicht um die Arbeit eines einzelnen Organs handelt, impliziert schon die Bezeichnung als System – zusätzlich spricht dafür, dass sich die Abwehr nicht auf einen Körperbereich beschränken lassen kann, sondern sozusagen von Kopf bis Fuß funktionieren muss.

Komplexe Prozesse und zelluläre Interaktionen sorgen dafür, dass der Körper vor äußeren Einflüssen geschützt wird und seine Arbeit aufrechterhalten werden kann. Schließlich wären sonst Funktionsstörungen oder Krankheiten die unangenehme Folge. Das sehen wir immer dann, wenn das Immunsystem geschwächt ist und ein Schlupfloch für Viren, Bakterien oder Pilze bietet.

Um das Immunsystem zu schützen und seine Arbeit gewährleisten zu können, bietet sich in erster Linie eine gesunde und aktive Lebensweise an. Jedoch können Sie zusätzlich vorbeugen und es aktiv unterstützen, wenn Sie es mit Nährstoffen versorgen, die es durch die tägliche Nahrungszufuhr unter Umständen nicht oder nicht ausreichend erhält. Zwei dieser Stoffe sind EPA und DHA – bei beiden handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren der sogenannten Omega-3-Fettsäuren. Empfohlen ist eine Einnahme von 250 mg am Tag, die beispielsweise durch Algenöl aufgenommen werden können – das zudem ein weites Spektrum an positiven Effekten mit sich bringt [1].

Es konnte beispielsweise nachgewiesen werden, dass das Algenöl (EPA und DHA) dem Immunsystem dabei hilft Substanzen aufzubauen, die der Bekämpfung von Entzündungen dienen. Einer neueren Studie zufolge führt die Aufnahme der beiden Wirkstoffe unter anderem dazu, dass die Funktionalität der sogenannten B-Zellen gestärkt wird. Sie bauen vor allem die Fettsäure DHA in ihre Zellmembran ein und sind damit unter anderem auch genauer in der Bildung von spezifischen Antikörpern, die zur Bekämpfung einer Erkrankung benötigt werden [2].

Des Weiteren konnten in einer Studie erste Anzeichen dafür erkannt werden, dass die Einnahme von essentiellen Omega-3-Fettsäuren in Form von Algenöl in der Schwangerschaft zu einem verbesserten Immunsystem des Kindes führen kann. Weitere Studien dazu werden in der Zukunft nötig sein, um unter anderem zu überprüfen, ob eine frühere Gabe zu einer weiteren Verbesserung führt. [3]

[1]: https://examine.com/supplements/fish-oil/
[2]: https://www.nutraingredients.com/Article/2013/04/02/Omega-3-backed-to-boost-immune-health-not-just-battle-inflammation
[3] https://www.nutraingredients.com/Article/2012/01/18/Oily-fish-during-pregnancy-shows-immune-boosting-potential-for-infants

 

Photo by Dylan Alcock on Unsplash

The following two tabs change content below.
Alexander studierte Ernährungswissenschaft in Mönchengladbach und beschäftigt sich seit fast 20 Jahren mit Gesundheit, Ernährung und Mikronährstoffen. Der Diplom-Oecotrophologe ist Mitglied im Berufsverband Oecotrophologie e.V. und veröffentlicht hier auf bestaging.coach zu Themen rund um die Ernährung und gesundes Essen.

Neueste Artikel von Alexander Krings (alle ansehen)