Fit, schlank und gesund durch die Feiertage?

19505384 - santa partied too hard at this house.

So sieht Weihnachten im Kopf der meisten Menschen aus: Der geschmückte Tannenbaum leuchtet, Kinder und Erwachsene sitzen liebevoll zusammen, in der Stereoanlage singen die Engel, draußen schweben Schneeflocken groß wie Taschentücher zur Erde und auf der Festtafel dampft der knusprige Weihnachtsbraten. So viel Schönheit ist kaum auszuhalten. Zum Glück besitzen wir alle das Potenzial, Weihnachten in etwas ganz anderes zu verwandeln.

Fangen Sie damit an, eine Woche vor Weihnachten die Geschenke zu besorgen. Jetzt sind die Läden schön voll und die Verkäufer am genervtesten. Kaufen Sie reichlich ein. Auch unnütze Dinge sind wichtig. Liebe geht durch den Magen – sorgen Sie für einen Riesenvorrat an Kalorien. Drei Gänge zu Heiligabend, am ersten Weihnachtstag dito, Rotwein vom Discounter für 15 Euro die Flasche und zwei Buddeln Schnaps, um das Essen zu verteilen. Heiligabend schmeißt der Hund den Baum um. Ihre Kinder geraten in Streit, der Braten liegt wie ein Senkblei im Magen. Am zweiten Weihnachtstag geht das Mittel gegen Sodbrennen aus. Während Sie eine Kopfschmerztablette herunterspülen, pressen Sie eine Wärmeflasche gegen den Bauch und stellen beruhigt fest: Das ist das Weihnachten, wie Sie es kennen!

Wie bitte?! Sie gehören zu den Menschen, die an Feiertagen auf Ihre Gesundheit achten? Die nicht mit Kopf- oder Halsschmerzen, nicht mit Darmbeschwerden und Gichtanfällen kämpfen wollen? – Also sind Sie sind ein Gesundheitsapostel! Sie besorgen Ihre Geschenke rechtzeitig, Sie Streber! Sie stimmen sich auf Besinnlichkeit und Ruhe ein, Sie Langweiler! Und natürlich laden Sie nur so viele Menschen zum Essen ein, wie Sie mit Muße und Genuss bewirten können, Sie Vernunftsmensch! Außerdem legen Sie keinen Wert auf Perfektion und bleiben gelassen, wenn die LED-Beleuchtung ausfällt? – Das ist allerdings beneidenswert! Und Sie reiben den Braten mit Knoblauch ein, servieren Salat statt Klöße? – Überlegenswert! Nach dem Rotwein steigen Sie auf Tee, Wasser und einen Kaffee um? – Mal ausprobieren!

Am ersten Weihnachtstag ist kein Schnee gefallen, aber es regnet auch nicht. Sie lassen die Kinder bei den Geschenken und machen einen langen Spaziergang. Müdigkeit und Depressionen sind anschließend wie weggeblasen. Am Nachmittag kommen weder die Schwiegereltern noch gute Freunde. Sie legen sich in Ihren Lieblingssessel und hören das neue Hörbuch. Entspannung, gesunde Begleiter zum Braten, viel Wasser/Tee, wenig Alkohol, viel Bewegung – Sie sind wie ausgewechselt, ein ganz neues, beschwerdenloses Weihnachtsgefühl. So kann es im Neuen Jahr weitergehen!

Haben Sie einen persönlichen Tipp für ein Festgefühl ohne Nebenwirkungen? – Schreiben Sie der Redaktion. Es gilt das Motto: Gemeinsam sind wir gesund.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Abnehmen

Schreibe einen Kommentar