Funktionieren Fatburner?

Photo by Evan Kirby on Unsplash

Die Vorstellung scheint zu schön zu sein, um wahr zu sein: Einfach ein Fatburner-Pille schlucken und schon schmilzt das Körperfett. Kritiker halten dies für Humbug. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Tatsächlich steigern Pflanzenextrakte aus Kakao, grünem oder schwarze Tee, Mate, Ingwer oder Cayennepfeffer den Grundumsatz. Also den Energieverbrauch im Ruhezustand. Sie regen den Stoffwechsel an und können somit dazu beitragen, überflüssiges Körperfett zu verringern.

Sie nehmen dann ab, wenn Sie mehr Energie verbrauchen als Sie durch die Nahrung zuführen. Angenommen, Sie verzehren in der Woche 12.000 Kilokalorien und verbrauchen aber 14.000 Kilokalorien. In diesem Fall fehlen dem Körper 2.000 Kilokalorien an Energie. Im Idealfall holt er sich die aus dem Fettgewebe. Theoretisch entsprechen diese 2.000 Kilokalorien ca. 300 Gramm Fett.

Diese Entsprechung ist aber wirklich nur rein theoretisch zu verstehen, da sich die Zu- und Abnahme von Körperfett durch zahlreiche Mechanismen beeinflusst werden. Sie können nach einer solchen Woche sogar mehr wiegen, weil Sie eventuell Wasser eingelagert haben oder mehr Muskelmasse gewonnen als an Körperfett verloren haben.

Zurück zu unserem Beispiel: Angenommen, die Kombination aus den erwähnten Fettburnern hat Ihren Grundumsatz täglich um 100 Kilokalorien erhöht. Das ist durchaus realistisch, da allein das enthaltene Coffein einen solchen Effekt haben kann. Sie haben somit nicht 14.000 kcal sondern 14.000 + 700 kcal = 14.700 kcal verbraucht. Verzehrt haben Sie Lebensmittel mit einem Energiegehalt von 12.000 kcal. Als Differenz ergibt sich aufgrund des Fatburners 2.700 kcal, was theoretisch ca. 390 Gramm Fett entspricht. Also 90 Gramm mehr durch den Fatburner.  Auf ein Jahr gerechnet ist dies ein Abbau von fast fünf Kilogramm überflüssigem Körperfett. Dieses Modell ist natürlich stark vereinfacht und lässt sich nicht 1:1 auf die Wirklichkeit übertragen. Aber im Prinzip ist die Wirkung von Mate, Grüntee oder Cayenne durchaus so einzuschätzen.

Von einem Fatburner-Produkt alleine werden Sie nicht schlank. Es kann aber eine sinnvolle Ergänzung Ihres Ernährungsprogramms sein. Sie erkennen ein gutes Produkt unter anderem daran, dass in dessen Werbung keine übertriebenen Versprechungen gemacht werden. Die Inhaltsstoffe sind klar ausgewiesen und enthalten keine künstlichen oder synthetischen Stoffe.

Aus Gründen der Sicherheit sollte es außerdem keine in unseren Breiten unbekannten Kräuter- oder Pilzextrakte enthalten. Gewarnt sei vor unbekannten chinesischen Produkten. Extrakte aus Guarana, Kakao, Tee, Mate, Ingwer oder Cayennepfeffer dagegen sind unbedenklich, sofern Sie keine Empfindlichkeit gegen Coffein haben (Zum Beispiel in der Schwangerschaft oder bei einer Herzerkrankung).

Photo by Evan Kirby on Unsplash

 

[recent_posts style=“11″ rows=“three“ title = „Weitere interessante Beiträge…“ text_excerpt=““ mode=“most_recent_posts“ posts_num=“6″ selectable_posts=““ text_color=“undefined“ hide_author=““ ][/recent_posts]

 

[divider style=“4″]

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Abnehmen

Alexander studierte Ernährungswissenschaft in Mönchengladbach und beschäftigt sich seit fast 20 Jahren mit Gesundheit, Ernährung und Mikronährstoffen. Der Diplom-Oecotrophologe ist Mitglied im Berufsverband Oecotrophologie e.V. und veröffentlicht hier auf bestaging.coach zu Themen rund um die Ernährung und gesundes Essen.

Schreibe einen Kommentar