Medizin für Körper, Geist und Seele

Eine verbesserte Vitalität und innere Gelassenheit – das verspricht uns Yoga. Die aus Indien stammende Philosophie beruht auf geistigen und körperlichen Übungen und wird seit Jahrhunderten praktiziert. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Trend?

Das Wort Yoga steht sowohl für Vereinigung und Integration, als auch für die Anspannung des Körpers und die Ansammlung der Konzentration. Dahinter steht die Verbindung zum eigenen Bewusstsein.

Die Philosophie des Yoga stammt aus den Lehren des Hinduismus und des Buddhismus. Dort wird der Mensch als Reisender im Wagen des materiellen Körpers gesehen. Der Kutscher symbolisiert den Verstand, die fünf Pferde die Sinnesorgane und der Fahrgast stellt die Seele des Einzelnen dar. Innerhalb des traditionellen Yogas geht es dann um die Einhaltung verschiedener Lehren und Praktiken.

Das moderne Yoga legt den Schwerpunkt deutlich mehr auf körperliche Übungen, als auf Spiritualität. Es wird dadurch zu einer Lebenseinstellung, die die Praxis der Vereinigung von Körper, Geist und Seele in den Mittelpunkt stellt.

Die praktische Ausübung von Yoga-Übungen wird im Allgemeinen häufig als Hatha Yoga bezeichnet. Durch die langsamen und konzentrierten Einheiten wird die Lebensenergie stimuliert und zu den einzelnen Energiezentren geführt, den Chakren. Doch daraus ergeben sich noch weitere positive Effekte:

Yoga wirkt sich sowohl psychisch, als auch physisch positiv auf den Körper aus. Zu den körperlichen Vorteilen gehören die Minderung von Kopf- und Nackenschmerzen, die Förderung der Durchblutung, des Gleichgewichts, der Kraft und vielem mehr. Die Übungen helfen in psychischer Hinsicht z.B. bei Angst, Stress und Schlafstörungen. Natürlich ist klar, dass die Ausführung korrekt erfolgen muss, damit keine negativen Folgen verursacht werden.

Im Allgemeinen wird die Auslebung von Yoga oft Esoterikern zugeschrieben. Das stimmt nicht! Yoga ist für jeden geeignet und stimuliert tiefliegende Muskeln – und wenn gewünscht, bei einem schweißtreibenden Workout. Versuchen Sie es doch einmal selbst. Zahlreiche Anleitungen dazu finden Sie auf Youtube, auf Fitness-Plattformen, in Büchern oder auf Fitness-DVDs.

 

Urheber: southtownboy / 123RF Standard-Bild

Schreibe einen Kommentar